Zuletzt aktualisiert: 8. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

23Stunden investiert

3Studien recherchiert

88Kommentare gesammelt

In jungem Alter erfahren wir selten körperliche Beschwerden. Doch mit der Zeit treten die typischen Schmerzen des Alterns auf. Viele ältere Menschen leiden unter Arthrose, einer degenerativen Gelenkerkrankung, die für die Betroffenen sehr unangenehm sein kann.

Glucosamin ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das bei der Linderung von Gelenkschmerzen helfen kann. Zusammen mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung kann dieses Präparat Schmerzen und Entzündungen reduzieren, die durch einen Gelenkverschleiß ausgelöst wurden. Wenn Sie mehr über diese Nahrungsergänzung wissen möchten, lesen Sie weiter!

Das Wichtigste in Kürze

  • Glucosamin ist eine Verbindung, die für die Bildung von Gelenkknorpel notwendig ist. Es kommt in hohen Konzentrationen im Binde- und Stützgewebe des menschlichen Körpers vor.
  • Diese Substanz ist in den von uns konsumierten Lebensmitteln kaum vorhanden. Daher muss sie extrahiert und in Form eines Nahrungsergänzungsmittels konzentriert werden.
  • Bei der Auswahl eines Glucosamin-Präparats sollten Sie auf das Vorhandensein möglicher Allergene, mögliche Kombinationen mit anderen Inhaltsstoffen und auf Lagerungshinweise achten. Vegane Optionen sind ebenfalls erhältlich.

Die besten Glucosamin-Präparate: Unsere Empfehlungen

Wir haben den digitalen Markt bei unserer Suche nach den besten Glucosamin-Präparaten sorgfältig überprüft und diejenigen Produkte aussortiert, die eine unangemessene Dosis oder eine unzureichende Qualität aufweisen. Hier finden Sie eine von uns erstellte Liste mit den besten Glucosamin-Nahrungsergänzungsmitteln:

Das beste Glucosamin-Präparat bei Glutenunverträglichkeit und Laktoseintoleranz

Mit diesen 365 Tabletten können Sie sich ein ganzes Jahr lang mit Glucosamin versorgen. Jede Tablette enthält 1.500 mg Glucosamin und entspricht damit der empfohlenen Tagesdosis. Dieses Glucosamin-Präparat, das aus Krustentieren gewonnen wird, ist frei von Gluten, Laktose und Pestiziden.

Viele Käufer dieses Produkts versichern, dass dieses Nahrungsergänzungsmittel nach einer einmonatigen Einnahme bereits eine Wirkung zeigt. Das ist für diese Art von Präparaten ungewöhnlich, da die ersten Effekte normalerweise erst nach drei Monaten ersichtlich sind. Die Tabletten könnten für manche Anwender zu groß sein. Sie können für eine leichtere Einnahme aber problemlos in zwei Hälften geteilt werden.

Das beliebteste Glucosamin-Präparat unter den Online-Käufern

Normalerweise wird eine Glucosamin-Nahrungsergänzung von 500 mg zwei- oder dreimal täglich eingenommen. Wenn Sie die Einnahme Ihrer Nahrungsergänzungsmittel oftmals vergessen, werden Sie dieses Format von Incite Nutrition zu schätzen wissen. Eine Tablette liefert nämlich direkt 1.500 mg Glucosamin, was mehr als genug ist, um die Funktion Ihrer Gelenke aufrechtzuerhalten.

Dieses Präparat ist aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr beliebt unter den Online-Käufern. Viele Verbraucher haben eine Milderung ihrer Gelenkschmerzen feststellen können, besonders wenn die Beschwerden an der Hüfte oder an den Hand- oder Fußgelenken lagen. Als einzigen negativen Punkt könnte man die Größe der Tabletten anführen. Sie sind für manche Personen zu groß, können aber für eine vereinfachte Einnahme in der Mitte geteilt werden.

Das beste Glucosamin-Präparat für Veganer

Die Mehrheit der Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel wird aus dem Extrakt der Krustentiere hergestellt. Menschen, die einer veganen Ernährung nachgehen oder allergisch auf Meeresfrüchte reagieren, müssen jedoch nicht auf eine Nahrungsergänzung mit dieser vielversprechenden Zutat verzichten. Glucosamin von Vegavero® wird aus fermentierem Mais gewonnen, was dieses Präparat zu einer gesunden und nachhaltigen Alternative macht.

Viele Käufer haben mit der Einnahme dieses Produkts nicht nur eine Verringerung ihrer Gelenkbeschwerden feststellen können, sondern berichten außerdem von einer erheblichen Verbesserung ihres Allgemeinzustandes. Bei manchen Verbrauchern sind Bauchschwellungen zurückgegangen, was am Kurkumaextrakt liegen kann, der dem Produkt zugesetzt wird. Kurkuma ist eine Pflanze mit anerkannten entzündungshemmenden Eigenschaften.

Das beste Glucosamin-Präparat für Sportler

Der Hersteller dieses Präparats verspricht, dass eine einzige Tablette pro Tag zum Schutz Ihrer Gelenke beiträgt und eine Abnutzung der Gelenke über die Jahre hinweg verhindert. Darüber hinaus versichert der Hersteller, dass dieses Produkt vorteilhaft für Haut, Knochen, Nägel und Bänder ist.

Dieses Präparat ist eine gute Wahl für Menschen, die einen aktiven Lebensstil führen. Es ist daher bei Sportlern und Menschen mit körperlich anstrengenden Berufen sehr beliebt. Einige Käufer berichten, dass mit diesem Nahrungsergänzungsmittel die Genesung nach einer Sportverletzung beschleunigt werden kann.

Ratgeber: Was Sie über Glucosamin wissen sollten

Glucosamin ist eine unentbehrliche Substanz für die Knorpel-Bildung der Hauptgelenke im menschlichen Körper. Aus diesem Grund wurde die Einnahme von Glucosamin als eine mögliche Behandlung von degenerativen Gelenkerkrankungen wie Arthrose erprobt. Die Nahrungsergänzungsmittel mit Glucosamin werden in der Regel aus Meeresfrüchten gewonnen. Es gibt aber auch vegane Alternativen.

Glucosamin kann bei einigen Menschen Gelenkentzündungen reduzieren.
(Bildquelle: Racorn: 41689893/ 123rf.com)

Was ist Glucosamin?

Glucosamin ist ein spezielles Molekül, in dem Zucker mit einer Aminogruppe (einem essentiellen Bestandteil von Aminosäuren) kombiniert wird. Diese Verbindung, die Experten als Aminozucker klassifiziert haben, ist Vorläufer zahlreicher Elemente, die Gelenkknorpel bilden, wie Hyaluronsäure, Heparansulfat und Chondroitinsulfat.

Die Mehrheit des Körpergewebes ist in der Lage, Glucosamin aus Glucose herzustellen. Diese zuckerhaltige Verbindung kommt in größeren Mengen in Sehnen und Gelenken vor. Experten sind der Ansicht, dass Glucosamin neben Kollagen die wichtigste Komponente für eine ordnungsgemäße Erhaltung der Gelenkstruktur ist.

Was ist Arthrose und welche Rolle spielt Glucosamin bei ihrer Behandlung?

Die Arthrose, auch bekannt als Osteoarthrose, ist eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der der Gelenkknorpel zunehmend geschädigt wird. Die Zerstörung der Gelenkschleimhaut verursacht Reibung an den Knochen, was wiederum zu Schmerzen und Entzündungen führt. In fortgeschrittenen Stadien kann Arthrose sogar die Bewegung einschränken.

Obwohl sekundäre Arthrosen aufgrund von anderen Krankheiten auftreten können (u.a. Stoffwechselstörungen, Infektionen oder schlecht geheilte Knochenbrüche), so kommt die primäre Arthrose viel häufiger vor. Bei der primären Arthrose tritt die Gelenkerkrankung ohne eine zugrundeliegende Ursache auf. Folgende Personengruppen sind am meisten von dieser Art von Arthrose betroffen:

  • Ältere Menschen: Der Knorpel in unseren Gelenken nutzt sich mit unseren Bewegungen zunehmend ab und muss kontinuierlich von Körper “repariert” werden. Leider beeinträchtigt die Alterung die Regenerationsfähigkeit der Knorpel und ihrer Struktur. So wird geschätzt, dass etwa 60% der Erwachsenen ab 60 Jahren in mindestens einem Gelenk an Arthrose leiden.
  • Übergewicht und Fettleibigkeit: Es wurde festgestellt, dass Arthrose bei übergewichtigen Menschen häufiger vorkommt, da ihre Gelenke stärker belastet werden. Darüber hinaus kann Fettleibigkeit zu einem Zustand ständiger Entzündung führen, der den Verfall des Gelenkknorpels beschleunigt.
  • Genetische Faktoren: Menschen mit einer familiären Vorgeschichte von Arthrose leiden häufiger (36-56% mehr) an dieser Krankheit als Menschen ohne diese genetische Vorbelastung.

Für die Behandlung von Arthrose empfehlen Experten eine Reduzierung des Körpergewichts und regelmäßige Bewegung. Schmerzlindernde Medikamente wie Paracetamol können ebenfalls eingenommen werden. Glucosamin gilt als alternative Behandlung von Arthrose, da es bei einigen Menschen die Symptome lindern kann.

Einige Studien haben gezeigt, dass Glucosamin-Präparate die Bildung von gesundem Knorpel stimulieren und Gewebeentzündungen reduzieren können. Das trägt wiederum zu einer Verringerung von Gelenkschmerzen und einer verbesserten Beweglichkeit bei. Diese Ergebnisse sind sehr vielversprechend, auch wenn sie von der Gesundheitsindustrie noch nicht bestätigt wurden.

Kann Glucosamin in Nahrungsmitteln gefunden werden?

Glucosamin kommt in den äußeren Beschichtungen (Exoskelett) einiger Insekten und Pilze vor. Dieser Aminozucker ist auch in den Schalen von Garnelen, Krebsen und Krabben sowie in den Ohren, Schnauzen und Gelenken von Schweinen vorhanden. Leider ist dieses Molekül weder in rotem Fleisch noch in essbaren Teilen von Meeresfrüchten enthalten.

Eine natürliche Art und Weise, Glucosamin aus Lebensmitteln zu gewinnen, besteht darin, den Verzehr von tierischen Innereinen zu erhöhen oder zermahlene Schalen von Schalentieren in Brühen und Suppen zu geben. Leider sind diese Varianten kompliziert, unbequem und nicht immer besonders appetitlich.

Welche Vorteile bieten Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel?

Die Wirksamkeit dieser Nahrungsergänzung konnte noch nicht ohne Zweifel nachgewiesen werden. Auf der einen Seite wurden Studien durchgeführt, die keinen Unterschied zwischen der Verwendung von Glucosamin und einem Placebo-Präparat bei der Behandlung von Gelenkbeschwerden gefunden haben. Andere Studien erwiesen allerdings, dass dieses Produkt eine ähnliche Schmerzlinderung bietet, wie 3 Gramm Paracetamol.

Es wurde ebenfalls ein Zusammenhang zwischen Glucosamin-Nahrungsergänzungsmitteln und einer stärkeren Gewichtsabnahme bei Frauen festgestellt (in Kombination mit einer Diät und regelmäßiger Bewegung). Experten sind allerdings nicht in der Lage, den genauen Mechanismus dieses überraschenden Schlankheitseffekts zu identifizieren.

Die meisten Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel werden aus dem Extrakt von Krustentieren gewonnen. (Bildquelle: Svitlana Tereshchenko: 111462226/ 123rf.com)

Wie sollten Glucosamin-Präparate eingenommen werden?

Menschen über 60, die eine Alternative oder Ergänzung zu ihrer Arthrose-Behandlung suchen, können von einer Einnahme von Glucosamin profitieren. Glucosamin hilft auch übergewichtigen Personen, die ihre Gelenkbeschwerden lindern wollen (solange die Einnahme mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung einhergeht). Bezüglich der Einnahme dieses Präparats wird Folgendes empfohlen:

  • Empfohlene Dosis: Es gibt keine Standarddosis für die Einnahme von Glucosamin-Präparaten. Es wird jedoch eine Dosis von etwa 1.500 mg Glucosamin pro Tag empfohlen. Die meisten Produkte auf dem Markt werden mit einer Dosis von 500, 1.000 oder 1.500 mg angeboten.
  • Zeitpunkt der Einnahme: Es wird empfohlen, die tägliche Dosis in drei Einnahmen aufzuteilen, z.B. 500 mg am Morgen, 500 mg am Mittag und 500 mg am Abend.
  • Mit oder ohne Essen: Es wird empfohlen, dieses Präparat mit Nahrungsmitteln einzunehmen. Sie können das Glucosamin beispielsweise mit Ihren drei Hauptmahlzeiten einnehmen (Frühstück, Mittagessen und Abendbrot).

Die Einnahme von Glucosamin-Präparaten sollte durch andere Maßnahmen, wie Gewichtskontrolle und regelmäßige Bewegung, unterstützt werden, damit die Gelenkschmerzen besser gelindert werden können. Der Verzicht auf Tabak, Alkohol und andere Drogen trägt ebenso dazu bei, die Gesundheit unseres Gewebes zu verbessern.

foco

Wussten Sie, dass veganes Glucosamin durch Fermentation aus pflanzlichen Quellen gewonnen werden kann? Es gibt zum Beispiel Pilze, die in der Lage sind, Mais zu fermentieren. Damit wird ein Wirkstoff erzeugt, welcher dann als Nahrungsergänzungsmittel konzentriert wird.

Ist Glucosamin das effektivste Nahrungsergänzungsmittel bei Gelenkschmerzen?

Glucosamin ist nicht die einzige Nahrungsergänzung, die zur Erhaltung der Gelenkgesundheit eingenommen werden kann. Andere Verbindungen, wie z.B. Chondroitinsulfat und Kollagen, können ebenfalls bei der Aufrechterhaltung einer normalen Gelenkfunktion wirksam sein. In der folgenden Tabelle finden Sie die Hauptmerkmale der einzelnen Substanzen.

Präparat Wirkungsweise Mögliche Vorteile Durchschn. Preis pro Packung
Glucosamin Stimuliert den Knorpelstoffwechsel.

Reduziert Gelenkentzündungen.

Reduzierung von Schmerzen und Entzündungen.

Erhöhte Gewichtsabnahme (mit Diät und Bewegung).

10-20 €
Chondroitinsulfat Stimuliert die Bildung von neuem Knorpel.

Reduziert Gelenkentzündungen.

Reduzierung von Schmerzen und Entzündungen. 20-30 €
Kollagen Reduziert die Knorpelzerstörung.

Repariert geschädigten Knorpel.

Reduziert Gelenkentzündungen.

Reduzierung von Schmerzen und Entzündungen.

Es könnte eine Gelenkzerstörung verhindern.

15-20 €

Alle drei Nahrungsergänzungsmittel bieten ähnliche Vorteile, da sie die Bildung von neuem Knorpel anregen und Entzündungsprozesse im Gewebe reduzieren. Daher ist es schwierig, nur eine dieser Verbindungen auszuwählen. Es hängt von Ihren individuellen Körpereigenschaften ab, ob Sie besser auf Glucosamin, Kollagen oder Chondroitinsulfat reagieren.

Welche Nebenwirkungen haben Glucosamin-Präparate?

Glucosamin wird im Ernährungswesen als sicheres Nahrungsergänzungsmittel angesehen. Obwohl bisher noch keine gefährlichen Auswirkungen einer übermäßigen Dosis festgestellt wurden, sollte die empfohlene Menge von 1.500 mg pro Tag nicht überschritten werden. Im Falle einer Überdosierung wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

Manche Verbraucher könnten bei der Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels neben Müdigkeit, Akne, Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen, auch unter den folgenden Nebenwirkungen von Glucosamin-Präparaten leiden:

  • Kopfschmerzen: In seltenen Fällen treten Kopfschmerzen im Zusammenhang mit einer Glucosamin-Einnahme auf.
  • Asthmaanfall: Bei einer Person, die ein Glucosamin-Präparat eingenommen hat, wurde von einem Asthmaanfall berichtet. Menschen, die an Asthma leiden, sollten vor der Einnahme von Glucosamin mit einem Arzt sprechen.
  • Schlechte Kontrolle von Diabetes: Es gibt einige Studien, die im Zusammenhang mit der Glucosamin-Einnahme eine schlechtere Kontrolle von Diabetes festgestellt haben. In anderen Studien konnte diese Nebenwirkung nicht nachgewiesen werden. Dennoch wird Diabetikern empfohlen, ihren Blutzuckerspiegel während der Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels genauer zu überwachen.

Glucosamin kann mit anderen Verbindungen wie Kollagen und Chondroitinsulfat kombiniert werden. (Bildquelle: Mark Bowden: 42310016/ 123rf.com)

  • Bluthochdruck: Auch hier gibt es widersprüchliche Berichte über den Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und Glucosamin. Für die Sicherheit der Verbraucher ist es ratsam, den Blutdruck während der Einnahme eines Glucosamin-Präparats genauer zu überwachen.
  • Grüner Star: Einige Quellen warnen vor einer möglichen Erhöhung des Augeninnendrucks durch die Einnahme von Glucosamin. Menschen mit grünem Star (eine schwere Augenkrankheit, die mit erhöhtem Druck im Augeninneren einhergeht) sollten ihren Arzt aufsuchen, bevor Sie ein Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.
  • Komplikationen während Operationen: Wegen der möglichen Auswirkungen auf Blutzucker und Blutdruck ist es ratsam, die Einnahme von Glucosamin-Präparaten einige Wochen vor einem chirurgischen Eingriff abzusetzen.

Da Glucosamin-Präparate in erster Linie zur Behandlung von Arthrose-Symptomen bei älteren Menschen eingesetzt werden, kann ihre Sicherheit bei Minderjährigen, schwangeren Frauen oder stillenden Müttern nicht nachgewiesen werden. Als Vorsichtsmaßnahme sollten diese Personengruppen auf eine Glucosamin-Nahrungsergänzung verzichten.

Kaufkriterien

Leider werden Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel nicht immer einer strengen Überprüfung unterzogen, sodass ihre Wirksamkeit geringer sein kann, als vom Hersteller angegeben. Um Ihnen bei der Auswahl eines Produkts von höchster Qualität zu helfen, haben wir für Sie eine Liste mit Kaufkriterien erstellt.

Allergien und Unverträglichkeiten

Wenn Sie allergisch gegen Fisch oder Meeresfrüchte sind, informieren Sie sich gut über Ihr Glucosamin-Produkt, bevor Sie es in den Warenkorb legen. Denken Sie daran, dass diese Substanz oft aus dem Exoskelett (der sogenannten Schale oder Haut) von Schalentieren gewonnen wird. Spuren dieser Arthropoden könnten bei Betroffenen eine gefährliche allergische Reaktion auslösen.

Glucosamin kann helfen, geschädigten Knorpel zu reparieren oder zu ersetzen.
(Bildquelle: Michael Simons: 72425441/ 123rf.com)

Vegane oder vegetarische Ernährung

Wenn Sie sich vegan oder vegetarisch ernähren, gibt es keinen Grund, auf Glucosamin verzichten zu müssen. Es gibt Produkte, die aus pflanzlichen Quellen synthetisiert wurden und genauso wirksam sind wie Produkte, deren Glucosamin aus Schalentieren hergestellt wird. Vegane Präparate sind auch eine großartige Alternative für Personen, die allergisch auf Meeresfrüchte reagieren.

Einnahme des Präparats

Sie können Glucosamin in verschiedenen Formen kaufen. Das Präparat ist erhältlich in Kapseln (leichter zu lagern), Tabletten (ohne Gelatineüberzug, was sie für Vegetarier geeignet macht) oder Pulver (ermöglicht eine personalisierte Dosierung). Sie sollten zudem genau darauf achten, welche Art von Glucosamin in jedem Produkt enthalten ist:

  • Glucosaminhydrochlorid: Diese Verbindung kommt vor allem in Form von Cremes vor, die bei Arthrose angewandt werden. Sie enthalten zusätzlich Kollagen und Chondroitinsulfat.
  • N-Acetylglucosamin: Diese Zusammensetzung geht über die Linderung von Gelenkbeschwerden hinaus. Die Funktionen als entzündungshemmendes Medikament und zur Behandlung von Autoimmunkrankheiten werden derzeit untersucht.
  • Glucosaminsulfat: Diese Verbindung zur Linderung von Arthrose ist am weitesten verbreitet und wird von Spezialisten in Sachen Nahrungsergänzungsmittel am meisten geschätzt.

Experten empfehlen, Produkte mit Glucosaminsulfat zu wählen, da dieser Wirkstoff bei der Linderung von Arthrose-Symptomen wirksamer zu sein scheint als Glucosaminhydrochlorid oder N-Acetylglucosamin.

Zusätzliche Inhaltsstoffe

Es kommt häufig vor, dass Glucosamin mit anderen Substanzen wie Kollagen und Chondroitinsulfat kombiniert wird. Diese zusätzlichen Inhaltsstoffe wirken sich ebenfalls positiv auf Ihre Gelenke aus. Sie können selbstverständlich Produkte mit zusätzlichen Inhaltsstoffen wählen, aber achten Sie darauf, dass die Glucosamin-Dosis innerhalb der empfohlenen Tagesmenge von 1.500 mg liegt.

Diabetikern wird empfohlen, ihren Blutzuckerspiegel während der Einnahme von Glucosamin genauer zu überwachen. (Bildquelle: Jozef Polc: 66449461/ 123rf.com)

Aufbewahrung

Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel sollten an einem kühlen, trockenen Ort, fern von Sonnenlicht und aggressiven Gerüchen gelagert werden. Die Präparate sollten nicht gekühlt werden, da sie durch die Kühlung ihre wirkungsvollen Eigenschaften verlieren können. Das Verfallsdatum liegt etwa drei Jahre nach der Herstellung, obwohl das Präparat bis zu drei Monate über dieses Datum hinaus wirksam bleibt.

Fazit

Die durch Arthrose verursachten Gelenkschmerzen sind meist chronisch und behindern vor allem ältere Menschen in ihrem Alltagsleben. Sie müssen sich aber mit diesem Schmerz nicht abfinden. Ihr Hausarzt kann Ihnen viele Tipps geben, um diese degenerative Gelenkerkrankung besser bewältigen zu können. Eine Gewichtsabnahme, regelmäßige Bewegung und schmerzstillende Medikamente können bei der Linderung von Gelenkschmerzen helfen.

Werden durch die übliche Behandlung nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt, ist ein Glucosamin-Präparat eine sichere und erschwingliche Alternative, um den Zustand Ihrer Gelenke zu verbessern, die Gelenkzerstörung zu verlangsamen und die Bildung von gesundem Knorpel anzuregen.

Wenn Ihnen dieser Ratgeber über Glucosamin-Nahrungsergänzungsmittel gefallen hat, laden wir Sie ein, einen Kommentar zu hinterlassen oder ihn auf Ihren sozialen Netzwerken zu teilen.

(Bildquelle des Headerfotos: Jirkaejc: 38476614/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?